Aufbau einer Yogalektion


 Grundstruktur einer Yogalektion: 

 

  • Muskelrelaxation
  • Einstimmung mit bewusster Atmung - Pranayama
  • Körperübungen / Asanas:
  • Vorwärtsbeuge (nach vorn gebeugte Stellung)
  • Rückwärtsbeuge (nach hinten gebeugte Stellung)
  • Drehung (Stellung, in der der Oberkörper in sich gedreht wird)
  • Umkehrstellung (Stellung mit den Füssen nach oben)
  • Gleichgewichtsstellung (zur Schulung des Gleichgewichts)
  • Stehende Asanas
  • Tiefenentspannung

 

 

Einstimmung und Ausklang sind besonders wichtig für den Geist. Bei regelmäßiger Praxis wird die Einstimmung zum Signal für den Geist, sich auf die Yoga-Praxis vorzubereiten. Mit der Zeit wird man fähig, bereits durch die Einstimmung automatisch zur Ruhe zu kommen, unabhängig davon, wie hektisch der Alltag vorher war.